Biographie

Frank Oberschelp wurde in Münster, Westfalen geboren. Er studierte seit 1989 Blockflöte bei Heiko ter Schegget, Baldrick Deerenberg und Marion Verbruggen am Conservatorium Utrecht. Frank Oberschelp legte dort 1994 das Docerend- Musicusexamen und 1995 das Konzertexamen mit Auszeichnung ab. 1998 gewann er den Solowettbewerb des „Internationalen Blockflötensymposion Calw“.

Frank Oberschelp konzertierte mit verschiedenen Ensembles und Orchestern in Deutschland und Europa. Sein Repertoire als Blockflötist umfasst Werke vom Mittelalter bis zur Moderne, sowie Irish Folk- und Jazzmusik. Mehrere CD-Produktionen dokumentieren sein künstlerisches Schaffen: u.a. 2007 „Bittersweet“, 2008 „Flauto senza Basso“, 2009 „Händel & Friends“ und 2012 „Travels“.

Seit 1999 leitet Frank Oberschelp den Fachbereich Blockflöte an der Musik- und Kunstschule der Stadt Bielefeld. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Bereich der Ensemblearbeit. So leitet er seit vielen Jahren das Blockflötenensemble“Markus-Consort Bielefeld“ und ist gleichzeitig sehr aktiv in projektbezogener Ensemble- und Coachingarbeit (u.a. Ensemble Wildholz, en BLOCK).  Zum Sommersemester 2019 hat er einen Lehrauftrag für Blockflöte an der Hochschule für Musik Detmold übernommen.

Frank Oberschelp ist darüber hinaus ein gefragter Referent für Ensemble-Workshops, u.a. beim Internationalen Arbeitskreis für Musik e.V. (IAM), beim Recorder-Summit Schwelm, beim Blockflötenshop.de in Fulda, der ERTA (European Recorder Teachers Association) und den Blockflötenfesttagen Stockstadt.